Netzwerken 2021

Foto: istock

Eigentlich sollte am 29. Januar das neue Jahr mit dem nachgeholten UVM Frühschoppen bei der Frank Dental GmbH eingeläutet werden. Doch schon im Herbst 2020 wurde deutlich: Es kommt anders. Auf Grund der weiterhin hohen Inzidenz und der staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie können Netzwerk-Veranstaltungen wie der UVM Frühschoppen sowie Imupulsvorträge bis auf Weiteres nicht stattfinden.

"Für die UVM Akademie plant die UVM Akademie-Gruppe bereits an möglichen Formaten - online und live. Dazu informieren wir im ersten Quartal und bleiben realistisch und versuchen Angebote zu schaffen, die auch im Lockdown funktionieren", erklärt Johann D. Holzinger, Regionalmanager bei der SMG Standortmarketing-Gesellschaft, der die UVM Akademie im Auftrag des UVM umsetzt.

Auch die Planung für die beliebten UVM Frühschoppen hat bereits im vergangenen Jahr begonnen und musste eine Corona-bedingte Pause einlegen. Bahar Edes, die für den UVM viele Eventformate organisiert, sagt: "Die Liste mit Unternehmen, die gerne Gastgebers eines UVM Frühschoppens sein möchten, ist komplett. Die Frage bleibt nun, wann Veranstaltungen mit der entsprechenden Personengruppe wieder möglich sind."

Da Lockerungen des Infektionsschutzes vorerst nicht zu erwarten sind, hofft die UVM Vorstandschaft, persönliche Treffen wieder ab April möglich zu machen.

 

Zurück