UVM-Aktion „Zu Gast in der Heimat“ am 30. November

Dass Einheimische auf den Gedanken kommen, in einem Hotel vor Ort zu übernachten, ist wohl eher selten der Fall. Mit der Aktion „Zu Gast in der Heimat“ hat der Unternehmerverband Landkreis Miesbach (UVM) zusammen mit der Standortmarketing-Gesellschaft (SMG) und den Tourismusverbänden Alpenregion Tegernsee-Schliersee (ATS) und Tegernseer Tal Tourismus (TTT) nun genau diese Idee aufgegriffen und umgesetzt.

 Aus 11 Top-Hotels unserer Region konnten Bürgerinnen und Bürger des Landkreises wählen und das jeweilige Angebot zum Sonderpreis buchen. Mit dieser konzertierten Aktion wollten die Initiatoren den Bürgern ihren Landkreis auch auf eine andere Art und Weise erlebbar machen, meinte im Vorfeld Sven Scherbarth, Direktor des Hotels DAS TEGERNSEE.

Insgesamt haben sich über 140 Landkreis-Bewohner für eine Nacht in einem der 71 gebuchten Doppelzimmer entschieden. Jeden einheimischen Hotelgast erwarteten außerdem ein Begrüßungssekt mit anschließender Hotelführung und ein leckeres Frühstück am nächsten Morgen. Zusätzlich erhielten die Teilnehmer einen Gutschein für das Monte Mare in Schliersee und die Schliersbergalm. Gegen einen kleinen Aufpreis waren auch weitere Extras buchbar.

Das Angebot kam dabei nicht nur bei den Gästen sehr gut an. Auch die Hoteliers waren von dem Konzept angetan: „Nicht nur, dass wir unser Hotel vorstellen konnten und damit auch Buchungen in der ruhigeren Vorweihnachtszeit hatten. Viele der Gäste haben sich auch zum Abendessen in unsere Stuben eingebucht. Sie waren begeistert und haben zugesagt, jetzt öfter kommen zu wollen“, resümierte Korbinian Kohler, Eigentümer des Hotels Bachmair Weissach. „Zu Gast in der Heimat“ gab den Hotels die Möglichkeit, ihr Haus auch einmal den Einheimischen nahe zu bringen und darüber hinaus die für gewöhnlich ruhigere Vorweihnachtszeit zu nutzen, um Buchungen zu bekommen.

Mit dieser originellen Aktion erhoffen sich die Initiatoren und Hoteliers nun auch einen weiteren Effekt: „Wir wollen die Bürger zu Botschaftern ihrer Region machen“, erklärt Klaus-Dieter Graf von Moltke, Eigentümer der Egerner Höfe in Rottach-Egern und UVM-Vorsitzender. Die teilnehmenden Hotels setzen darauf, dass die Gäste im eigenen Bekanntenkreis von ihrem Aufenthalt im Hotel positiv berichten. „Mundpropaganda ist die beste Werbung“, ist Korbinian Kohler überzeugt.

 

Für die Übernachtungsaktion vom 30. November auf 1. Dezember nahmen folgende Hotels teil: Park-Hotel Egerner Höfe (Rottach-Egern), Hotel Bachmair Weissach (Weissach), Das Tegernsee (Tegernsee), Der Westerhof (Tegernsee), Romantik Hotel Der Alpenhof (Bayrischzell), Natur-Hotel Tannerhof (Bayrischzell), Arabella Alpenhotel Spitzingsee (Spitzingsee), Seehotel Schlierseer Hof (Schliersee), Alpenclub (Schliersee), Best Western Premier Bayerischer Hof (Miesbach), Hotel und Landgasthof Altwirt (Großhartpenning).

 

 

Zurück