UVM Mitgliederversammlung 2016

 

Am 9. Mai 2016 fand im Relais & Châteaux Park-Hotel Egerner Höfe die UVM Mitgliederversammlung 2016 statt. UVM Vorstandsvorsitzender Klaus-Dieter Graf von Moltke eröffnete die Mitgliederversammlung und präsentierte die erfreuliche Entwicklung des UVM, der nun bereits 148 Mitglieder zählt und somit seit Ende 2014 um 22 Mitgliedsunternehmen gewachsen ist.

In einem kurzen Jahresbericht ging der Vorstandsvorsitzende auf die vier UVM-Frühschoppen im Jahr 2015 ein und wies auf die insgesamt fünf UVM Frühschoppen im Jahr 2016 hin. Neben der Möglichkeit für einen intensiven Einblick in ein Landkreisunternehmen schätzen die Unternehmer vor allem die Möglichkeit zum Netzwerken, welche über diese Plattform geboten wird.

Des Weiteren umfasste der Jahresbericht einen kurzen Überblick zu den Projekten, welche der UVM zusammen mit der SMG Standortmarketing-Gesellschaft Miesbach mbH realisiert. Zu diesen Projekten zählen u.a. die Ausbildungstour, die Ferienbetreuung, eine Willkommensbox für neu zugezogene Mitarbeiter, der alljährliche Wirtschaftsempfang sowie die Aktion „Zu Gast in der Heimat“, die sich großer Beliebtheit erfreut. Zudem findet auch im Jahr 2016 wieder eine UVM/SMG Unternehmerreise statt. Ziel der Reise ist Hermannstadt/Sibiu in Siebenbürgen, Rumänien.

 

Klaus-Dieter Graf von Moltke bedankte sich bei Peter Kathan für sein Engagement als Mann der ersten Stunde, welcher auf eigenen Wunsch aus dem UVM-Vorstand ausscheidet. Petra Reindl, Geschäftsführerin der Sixtus Werke Schliersee GmbH wurde in den Vorstand berufen.

Neben der konstanten Zunahme der Mitgliederzahlen erweitert der UVM seine inhaltlichen Aktivitäten um den Arbeitskreis Energie, welcher sich vorwiegend mit der Energiewende und den Einsparpotenzialen für die Unternehmer im Landkreis Miesbach beschäftigt. Michael Brünner vom Ingenieurbüro EST stellte als aktives Mitglied des AK Energie die Zielsetzungen vor, damit die Summe von 500 Millionen Euro, die im Jahr im Landkreis für Energie ausgegeben werden, nicht vollständig abfließt, sondern ein Teil der Wertschöpfung im Landkreis verbleibt.

 

Etabliert haben sich in der Jahresplanung der Landkreisunternehmer bereits die Termine der UVM Akademie, welche im Jahr 2016 neben den bekannten Impulsvorträgen zu Themenschwerpunkten wie Arbeitsrecht, Personalmanagement und Markenrecht auch ganztägige Fachseminare mit den Schwerpunkten Controlling, Marketing, Telefonverkauf und Zeitmanagement anbietet. Vorstandsmitglied Sven Scheerbarth fasste als Verantwortlicher der UVM Akademie deren Entwicklung in einem kurzweiligen Gedicht zusammen.

Hubert Stehr präsentierte als Schatzmeister des UVM den Kassenbericht. Den Einnahmen von 137.469,73 € stehen Ausgaben von 133.658,21 € gegenüber, sodass sich ein Jahresüberschuss von 3.811,52 € für das Jahr 2015 ergibt. UVM Rechnungsprüfer Christian Schmid bestätigte den anwesenden Mitgliedern die fehlerlose Führung der Kasse. Die Mitgliederversammlung entlastete den Vorstand im Anschluss einstimmig für das Wirtschaftsjahr 2015.

 

Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ stellte Peter Kersting von der SMG Miesbach den druckfrischen Miesbacher Impuls 2016 vor. Das regionale Wirtschaftsmagazin für den Landkreis Miesbach fokussiert sich in der 11. Ausgabe auf das Thema Innovation.

Nach dem offiziellen Ende der UVM-Mitgliederversammlung hielt Dr. Robert Trasser von der Trasser Markenberatung in Innsbruck einen unterhaltsamen und sehr informativen Vortrag zum Thema „Allianz mit Varianz – Chancen und Risiken von Regional und Standortmarketing“. Dabei ging der Tiroler Markenexperte insbesondere auf die Bedeutung eines starken gemeinsamen Auftritts der Unternehmer im Landkreis und darüber hinaus ein und empfahl, sich auf eine gemeinsame Marke zu einigen.

Zurück