Vierter Unternehmerfrühschoppen: ISGUS-bavaria Warngau

 

Am Freitag, 8. November 2013 fand auf Einladung von Herrn Christian Fischer, Geschäftsführer der ISGUS-bavaria GmbH, ein erster gemeinsamer Unternehmerfrühschoppen des Unternehmerverbands Landkreis Miesbach UVM und des Wirtschaftsforums Oberland WFO in Warngau statt.

 

Herr Fischer erklärte seine Intention beide Verbände gemeinsam einzuladen folgendermaßen: „Da wir bei beiden Verbänden Mitglied sind (UVM und WFO), wollten wir an unserem 20-jährigen Firmenjubiläum die beiden Landkreisorganisationen etwas zusammenführen und gegenseitig bekannter machen. Natürlich war es auch mal wichtig unser Unternehmen in den Landkreisen bekannter zu machen und unser Leistungsportfolio darzustellen, auch wenn wir nur ca. 5% unseres Umsatzes in den Landkreisen generieren. Über die Landkreisgrenzen hinweg zu denken macht mehr Sinn. So haben sich Unternehmer aus den verschiedenen Regionen mit interessanten Gesprächen austauschen können. Diese Idee kam von mir und wurde auch von der SMG und dem WFO sehr positiv aufgenommen. Ich denke, das wird nicht die letzte Veranstaltung sein, bei denen beide Verbände vertreten sind.“

 

Die Vorsitzenden des Unternehmerverbandes Landkreis Miesbach, Klaus-Dieter Graf von Moltke und des Wirtschaftsforums Oberland, Andreas Roß und der Geschäftsführer der SMG Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach mbH, Alexander Schmid, freuten sich über den großen Erfolg der gemeinsamen Veranstaltung. Rund 100 Unternehmer aus der Region waren gekommen und nutzten nach einer Begrüßung vom Warngauer Bürgermeister Klaus Thurnhuber die Möglichkeit den Austausch über die Landkreisgrenzen hinaus zu vertiefen.

 

Die ISGUS-bavaria GmbH ist seit der Firmengründung 1993 sehr erfolgreich tätig im Bereich Vertrieb, Installation, Service und Schulung. Sie hat sich als Spezialist etabliert in den Bereichen Personal-Zeitmanagement, Betriebsdatenerfassung, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle und Besucherverwaltung. Weitere Informationen zum Unternehmen unter www.isgus-bavaria.de.

Zurück